• Aktuell
  • Ständerat will SKN-Pflicht abschaffen

Ständerat will SKN-Pflicht abschaffen

Die kleine Kammer hat heute beschlossen, die Pflicht für Hundehalter zum Absolvieren des Sachkundenachweises (SKN) abzuschaffen. Das Geschäft geht nun in den Nationalrat.

Im Vorfeld hatten auch Exponenten der Kynologie in den Medien den Sinn der «Schnellbleiche» angezweifelt. Über den SKN kann man tatsächlich vorzüglich debattieren. Wer sich davon nicht selbst ein lukratives Geschäft versprach und objektiv urteilte, stand dem Nachweis sehr kritisch gegenüber.

Eine fundierte Grundausbildung für Ersthundehaltern wäre im Grund genommen sinnvoll. Der SKN hat dieses Ziel aber deutlich verfehlt. Was bleibt? Sollte die SKN-Pflicht tatsächlich nach nur 8 Jahren fallen, kommen sich viele von der Politik veräppelt vor – Hundehalter und vor allem auch die vielen Ausbilder, die für gutes Geld eine Ausbildung durchlaufen und Zeit aufgewendet haben. Nicht die Aufhebung ist zu hinterfragen, sondern die Einführung. Schnellschüsse in der Politik sind heute leider an der Tagesordnung, aber sie schaffen keine nachhaltigen Lösungen sondern beruhigen allenfalls die Volksseele. Schade, dass sich damals die Vertreter der Hundehalter in der Schweiz hinreissen liessen.

Ivo Cathomen, KVAK

 

  • Erstellt am .

Werbung/Sponsoren

KVAK Banner HappyDogKVAK Banner TUY

kvak.ch © 2019
Auf Facebook folgen